Suche:


Zoom = Maus über Bild bewegen | Bild hier öffnen

Kontakt

PD Dr. Johannes Hamann 

Technische Universität München

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie

Möhlstr. 26

81675 München

vorheriger Artikel  |  nächster Artikel

Evaluation eines Shared Decision Making Trainings für Patienten mit schizophrenen Erkrankungen

Projektleiter: PD Dr. Johannes Hamann, TU München

 

Eine vermehrte Einbeziehung in therapeutische Entscheidungen wird insbesondere für die Behandlung psychiatrischer Patienten gefordert. Zum einen sind hier die Langzeitergebnisse aufgrund von Non-Adherence immer noch unbefriedigend, zum anderen leidet diese Patientengruppe besonders unter Druck oder Bevormundung von Arztseite. Schließlich fällt es Patienten mit psychischen Erkrankungen krank-heitsbedingt oft schwer, ihre Partizipationsbedürfnisse gegenüber ihren Ärzten zu artikulieren und sich aktiv in den Entscheidungsprozess einzubringen.Wenn diese Patienten in einen partizipativen Entscheidungsprozess eingebunden werden sollen, müssen ihre Defizite berücksichtigt werden und die Patienten direkt für den partizipativen Entscheidungsprozeß motiviert und vorbereitet werden.Ziel des vorliegenden Projektes ist es, ein entsprechendes Shared Decision Making-Trainingsprogramm für Patienten mit Schizophrenie im Rahmen einer randomisiert-kontrollierten Untersuchung zu evaluieren. Es wird erwartet, dass die Patienten durch die Teilnahme an diesem Training höher motiviert und besser befähigt werden, sich in therapeutische Entscheidungen einzubringen, was wiederum zu einer Ver-besserung der Behandlungszufriedenheit und damit auch der Langzeit-Adherence führt.




< DEPSCREEN-INFO - Löwe  |  Förderung der Gesundheitsversorgungs-Kompetenz. ... - Schmidt >