Suche:


Zoom = Maus über Bild bewegen | Bild hier öffnen

Download

 

Kontakt

Prof. Max Geraedts

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Institut für Gesundheitssystemforschung

Alfred-Herrhausen-Str. 50

58448 Witten

vorheriger Artikel  |  nächster Artikel

Krankenhauswahlverhalten chronisch Kranker

Projektleiter: Prof. Dr. Max Geraedts, Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

 

Krankenhausaufenthalte sind für chronisch Kranke wiederholt auftretende und intensivierte Phasen im Behandlungsverlauf. Chronisch Kranke sind hauptsächliche Krankenhausnutzer und sollen im Sinne der partizipativen Versorgungsgestaltung informiert die Wahl eines Krankenhauses mitbestimmen können. Für Patienten ist ihre Mitentscheidung bei der Krankenhauswahl sehr wichtig. Unklar bleibt bisher, ob chronisch Kranke in Deutschland eine solche aktive Auswahlentscheidung treffen oder zumindest treffen könnten.

 

Das Untersuchungsziel ist patientennah eine wissenschaftliche Grundlage für patientenorientierte Krankenhausinformationen zu erheben. Hierzu werden folgende Fragestellungen untersucht: Wie oft sind chronisch Kranke im Alltag an der Krankenhauswahl beteiligt? Wie viel Zeit verbleibt ihnen vor Aufnahme, um sich über Krankenhäuser zu informieren? Welche Informationsquellen nutzen sie und welches sind ihnen wichtige Entscheidungskriterien? Zeigen sich Unterschiede nach soziodemographischen Faktoren?

 

Hierzu wird eine querschnittliche, multizentrische, nicht kontrollierte Beobachtungsstudie durchgeführt. An mehreren Teilstichproben mit konsekutiver Vollerhebung werden quanti-tative Primärdaten retrospektiv mittels Fragebogen gewonnen und statistisch ausgewertet. In einer geschichteten Erhebung sollen hierzu Daten zu 1840 Krankenhauspatienten aus den 10 bundesweit belegungsstärksten Fachrichtungen (Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Pädiatrie, Psychiatrie, Orthopädie, Neurologie, Urologie, HNO, Geriatrie) in 15 Krankenhäusern in NRW der unterschiedlichen Versorgungsebenen von Behandlern und Patienten erhoben werden.

 

Erwartet werden Ergebnisse, die das Krankenhauswahlverhalten und das Infor-mationsbedürfnis aller Patienten differenziert und insbesondere der „chronisch Kranken“ aufklärt. Aus diesen Erkenntnissen können dann Form (Gespräche, Berichte), Inhalte (patientenrelevante Wahlkriterien) und Zugänglichkeit (Haus-, Facharzt, Internet, Kranken-haus, Krankenkassen) von Informationsangeboten zielgruppengerecht (nach Fachgebieten, Alter und Geschlecht) gestaltet werden.

 

Publikationen

Cruppé W de, Geraedts M. Hospital choice in Germany from the patient’s perspective: a cross-sectional study. BMC Health Services Research [Internet]. 2017 [cited 2017 Nov 13];17. doi: 10.1186/s12913-017-2712-3 Available from: https://www.readcube.com/articles/10.1186/s12913-017-2712-3

 

Schlüsselwörter: chronisch Kranke, Patienteninformation, Krankenhaus, Wahlkriterien




< KoKoPa - Farin-Glattacker  |  OptRisk - Donner-Banzhoff >